Direkt zum Hauptbereich

Posts

Gemeindewahl am 6. Mai: Vorstellung der Kandidaten

Am letzten Sonntag, 15.April 2018  haben sich die sechs Kandidaten zur Vorstandeswahl der Deutschen Evangelischen Gemeinde in Porto der gottesdienstlichen Gemeinde vorgestellt. Es ist ein kostbares Gut, dass sich sechs Personen zur Wahl stellen und bereit sind, viel Zeit und Kraft und Phantasie für die Leitung der Gemeinde zu investieren.
Dies sind die Kandidaten in alphabetischer Reihenfolge Ulrike Busch Gradim


Claudia Essert Susanne Rösch
Beate von Rohden
Johannes N. Rückert
Marianne Wedel
Alle haben ein paar Sätze zu sich selbst gesagt und auch die eine oder andere Frage beantwortet.
Danach haben Petra Lindenbaum und Hans Dieter Wedel, beide Mitglieder des vom derzeitigen Vorstand eingesetzten Wahlausschusses, das Wahlverfahren vorgestellt.

Man kann entweder direkt am 6. Mai 2018 wählen: im Gemeindezentrum nach dem Gottesdienst, das dann vorübergehend ein Wahllokal sein wird. Man kann aber auch per Briefwahl seine Stimme abgeben. Dazu werden in der Woche ab dem 16. April 2018 all…
Letzte Posts

Im Gemeindezentrum gestartet: Pilgergruppe nach Santiago

Im Rahmen der Evangelischen Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Münster organisierte Frau Dr. Heike Plass vom 13. bis 27. April 2018 eine Pilgerreise auf dem portugiesischen Jakobsweg von Porto nach Santiago.

Mit einer weiteren Pilgerbegleiterin und 13 Pilgerinnen und Pilgern kam die  Gruppe am 13. April mittags in Porto an. Sie bezogen Quartier in der Pensao Duas Nacoes nahe der Buchhandlung Lello & Irmao und erkundeten zuerst einmal die Stadt.

Abends erschienen die  Pilger im Gemeindezentrum in Gaia, empfangen von einer kleinen Abordnung von Leuten aus der Gemeinde. Die Vorsitzende, Frau Ulrike Busch Gradim, begrüsste die Gruppe und gab einen Abriss der Geschichte der Deutschen Evangelischen Gemeinde in Porto. Danach kam mit Fragen und Antworten ein munteres Gespräch.

Am Folgetag  traf sich die Gruppe  vor der Kathedrale um von dem Pfarrer unserer Gemeinde den Segen für ihre 14-tägige Pilgerreise nach Santiago zu empfangen.

Pilgersegen:    Im Namen unseres Herrn Jesus Christus.
 M…

Infos zum Wahl des neuen Gemeindekirchenrates am 06. Mai

Am 06. Mai finde die Wahl des neuen Gemeindekirchenrates statt. Wir informieren Euch hier mit der folgenden Meldung aus dem Wahlausschuss:

"Alle Gemeindemitglieder sind berechtigt und eingeladen, den Gemeindekirchenrat am 6. Mai 2018 neu zu wählen, wie das die Gemeindeordnung der Deutschen Evangelischen Kirchengemeinde Porto (DEKP) in ihren Bestimmungen nach §12 vorsieht.  Das Datum hat der Gemeindekirchenrat auf seiner Sitzung am 14. März 2018 beschlossen.

        Alle Gemeindemitglieder ab dem vollendeten 16. Lebensjahr haben das aktive Wahlrecht.
        ...
        Zu Mitgliedern des  Gemeindekirchenrates können nur deutschsprachige evangelische
        Gemeindemitglieder gewählt werden, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, seit  
        mindestens einem Jahr Gemeindemitglieder sind und sich am kirchlichen Leben der
        Gemeinde beteiligen. (§12, Satz 1 und 2)

Die Gemeinde wählt die Mitglieder des Gemeindekirchenrates. „Der Gemeindekirchenrat besteht …     1. aus mi…

Einladung: Konzert für Mezzosopran und Orgel am 19. April

Die deutsche evangelische Gemeinde Porto lädt am 19. April zu einem Konzert für Mezzosopran und Orgel in ihre Gemeindezentrum ein. Beginn ist um 20 Uhr. Ausführende sind Anna-Maria Gruszczynska (Mezzosopran) und Tobias Naumann (Orgel).

Beide Musiker leben in der Pfalz, in der Nähe von Kaiserslautern im deutsch-französischen Grenzgebiet und waren bereits mit ihrer Kunst in der evangelischen Gemeinde Porto zu Gast.

Beide Musiker stellen barocke Kompositionen ins Zentrum ihres Programmes. Arien aus Johann Sebastian Bachs Kantaten und Georg Friedrich Händels Oratorien gehören zum Herzstück evangelischer Kirchenmusik. Eine Psalmvertonung von Tobias Naumann zeigt, dass sich am biblischen Wort der Funke der Kreativität jeden Tag immer wieder neu entzünden kann; Die Worte unseres Glauben müssen in jeder zeit neu bedacht werden.

Zwischen den einzelnen Vokalwerken lässt Tobias Naumann die Jann-Orgel der Gemeinde mit solistischen Beiträgen erklingen. Naumann spielt am Instrument des deutschen Or…

Ostern 2018

Eine kleine Gruppe von Leute hat für das Osterfest den Altarraum des Gemeindezentrums besonders gestaltet: alles wurde weggeräumt und das alte, schiefe Holzkreuz, das am Palmsonntag das Ziel des Einzug Jesu nach Jerusalem  unter Anteilnahme von vielen Leuten vor Augen geführt hat, wurde aufgerichtet. Palmwedel rahmten den Hintergrund. Die Dornenkrone hing über dem Querbalken. Jeder Gottesdienstbesucher bekam eine Rose und hat das schmerzensreiche Symbol damit geschmückt. Sodass alle vor Augen geführt bekamen: aus dem dunkeln Holz und den scharfen Dornen ist neues Leben gewachsen: viele dunkelrote Rosen zeugen von neuer, kostbarer Lebendigkeit. Von einem Leben, schöner und berührender als alles, was zuvor geschehen ist! Jeder bekam eine Rose nach Hause – zur bleibenden Erinnerung und Mahnung: Aufstehn – nicht liegenbleiben!
Herzlich grüsst Ihr und Euer Pfarrer Michael Decker

Zweimal Jerusalem und zurück

Das war ein bewegter Gottesdienst! Mit viel Spass, Improvisationskunst und gewaltigen Worten haben wir die Geschichte von Jesu Einzug in Jerusalem erlebt. Und zwar hautnah! :) Das Haus war voll - nicht nur mit zahlreichen Gottesdienstbesuchern, sondern auch mit 12 Konfirmanden und Pfarrer Leif Mennrich aus der Evangelischen Kirchengemeinde Lissabon, die das Wochenende in Porto verbracht haben. Inspiriert von der Palmsonntag-Geschichte, angeleitet von den beiden Pfarrern und unterstützt vom Regenbogenteam, machte sich diese grosse Gemeinde auf den Weg ins Jerusalem zur Zeit Jesu. Für jeden Gottesdienstteilnehmer gab es eine Rolle: Die einen staffierten sich mit Tüchern und phantastisch gebastelten Helmen zu Römern aus. Die anderen schlüpften in die Rolle der Stadtbewohner Jerusalems, die den Weg schmückten und dem einziehenden König zujubelten. Eine weitere Gruppe scharte sich um unsere Orgel und studierte das Lied "Hosianna in der Höh" ein. Die Kinder aus Porto und die Konf…

Gute-Nacht-Lektüre mit Folgen

Was kann geschehen, wenn jemand zum guten Buch zur Guten-Nacht-Lektüre greift? Gute Gedanken weitergeben! Gute Erfahrungen weitergeben: So geschehen am letzten Tag im Februar. Tanja Mutert stellt uns unter dem Titel „Luther-Jubiläum und kein Ende: die Reformation in Grossbritannien“ die Bücher "Wölfe" und "Falken" der preisgekrönten Autorin Hilary Mantel vor.
"Wölfe", im englischen Originaltitel "Wolf Hall", ist ein 2009 erschienener historischer Roman  der britischen Autorin Hilary Mantel. Vielfach ausgezeichnet und zum besten historischen Roman gekürt. Zentraler Handlungsstrang des Romans ist der Aufstieg Thomas Cromwells am Hofe Heinrichs VII.  Der Roman, der erste Band in einer Trilogie, endet mit der Hinrichtung von Thomas Morus. Der zweite Teil der Trilogie mit dem Titel "Falken" (im englischen Original "Bring Up the Bodies") erschien 2012 und wurde gleichfalls hoch ausgezeichnet.
 Das ist die Zeit von Heinrich VIII, O…